FENSTER TUREN

 

Endkunde, Händler und Hersteller.

Und umgekehrt.


I-Frame basiert auf jahrelanger Erfahrung mit 3cad evolution, führendes System in Italien und Europa für die Produktkonfiguration von Küchen, Hausinneneinrichtungen, Büromöbeln, Ladenaustattungen und vielen anderen Produkten und Branchen.

Mit I-Frame erhalten die Hersteller von Holz-, PVC- und Aluminiumfenstern zum ersten Mal eine Lösung, die alle relevante Arbeitsschritte beschleunigt, vereinfacht und harmonisiert, um ein komplexes Produkt wie Fenster und Türen herzustellen.

I-Frame Shop: ist das Software-Modul, das im Shop für Angebots- und Auftragsmanagement benutzt wird. In kurzer Zeit können Händler Angebote und Aufträge gemäß den technischen Regeln des Herstellers ohne Fehler kreieren.
I-Frame Shop ermöglicht es, Fenster und Türen graphisch - unter Beachtung der Regeln des Herstellers - nach den Wünschen des Kunden zu konfigurieren. Und das über das Internet, da das Programm auf Web-Technologien basiert, die die Sicherheit der Daten und eine direkte Kommunikation zwischen dem Endkunden und dem Händler gewährleisten. Der Händler kann sofort die passende Lösung für den Endkunden bieten. Der Kunde erlebt seinerseits eine ganz neue Kauferfahrung dank dem Funktionsumfang von I-Frame Shop.

I-Frame Pro: Der Hersteller erhält einen Auftrag direkt mittels einer WEB Infrastruktur. Ab hier  kümmert sich I-Frame Pro um alle für die Fertigung benötigten Informationen.
Dank einer leistungsstarken, regelbasierten Konfigurations-Engine, die jede Komponente berücksichtigen kann, generiert I-Frame Pro eine nicht nur aus Stammdaten bestehende, sondern auch dynamisch ausgelegte Stückliste.
Die Stückliste wird nach der Konfiguration des Produktes generiert, um das Produkt nach den Wünschen des Kunden unter Beachtung der Regeln des Herstellers zu bearbeiten. Die technische Sachbearbeitung übernimmt die so vorbereiteten Daten und bereitet Produktionsschritte vor.

Es folgt die Verwaltung der Produktionsphasen und -zyklen, die nochmals dynamisch und konfigurierbar sind. Dynamisch, da sie je nach endgültiger Konfiguration des Fensters oder der Tür variieren können. Konfigurierbar, da jeder Hersteller das eigene Produktionsmanagement individuell verwalten kann. Selbst die Programme für numerisch gesteuerte Maschinen fehlen nicht, die – nochmals automatisch - von I-Frame Pro nach der abgeschlossenen Fenster- oder Türkonfiguration kreiert werden.